Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen

ajax-loader
Anleitung: Hexenhut selber gestalten

Anleitung: Hexenhut selber gestalten

Anleitung
Anleitung: Hexenhut selber gestalten
Hexenhut selber gestalten

Wichtig: Wir arbeiten bei dieser Bastelanleitung mit Heißkleber. Heißkleber kann bei extrem kalten Temperaturen seine Klebekraft verlieren. Denken Sie bitte daran, wenn Sie mit Ihrem Hexenhut auf dem Straßenfasching oder draußen unterwegs sein wollen.


1



Stopfen Sie Ihen Hexenhut mit etwas Zeitungspapier aus, damit die Spitze stabil ist, das hilft Ihnen beim Basteln.

Tipp: Das Papier können Sie später auch nochmal benutzen, um die Spitze des Hexenhutes auszustopfen. Je nachdem, welche Hutgröße Sie haben, hilft Ihnen das Papier bei einem größeren Kopfumfang, die Spitze stabil zu halten.


2



Falten Sie das fliederfarbene Tischband längs zur Mitte. Kleben Sie dann mit Heißkleber ein Hutband aus dem Tischband unten um den Hut. Die „offene“ Seite des Tischbands zeigt dabei nach oben.


3



Wenn Sie hinten bei der Naht der Hutspitze angekommen sind, lassen Sie das Hutband bei der Naht aufeinandertreffen, legen es aufeinander und kleben es zusammen. Sie können das Tischband jetzt entweder kurz abschneiden oder das Band auch länger lassen und als zwei Streifen über die Krempe hängen lassen. Hier sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt - wir haben uns für zwei längere Enden, die über die Krempe hängen, entschieden.


4



Als nächstes nehmen Sie die lila Filzkordel und kleben sie mit Heißkleber spiralförmig an den Hut. Beginnen Sie dabei oben an der Hutspitze und lassen die Filzkordel am besten hinten bei den beiden Hutbändern enden.


5



Jetzt geht es ans Dekorieren: Setzen Sie die glitzernden Deko-Spinnen auf die Spirale aus Filz. Lassen Sie die Tierchen alle in dieselbe Richtung schauen, so sieht es aus, als ob die Spinnen zum Beispiel den Hut hinauf oder hinunter krabbeln. Aber auch hier gilt: Toben Sie sich kreativ aus!


6



Jetzt machen wir noch eine dekorative Schleife für die Rückseite des Hexenhutes. Nehmen Sie dafür 1 m von dem fliederfarbenen Tischband und legen es im Zick-Zack gefaltet aufeinander. Halten Sie den gefalteten Stoff gut fest.

Tipp: Schneiden Sie sich schon vorher etwa 10 cm von der Filzkordel ab und legen sie sich bereit. So tun Sie sich beim nächsten Schritt leichter.


7



Nehmen Sie jetzt die Filzkordel und binden den im Zick-Zack gelegten Stoff in der Mitte fest. So ensteht eine hübsche Schleife. Wenn Sie jemanden haben, der mit Ihnen bastelt, ist es einfacher, diesen Schritt zu zweit zu machen: Einer hält, einer bindet.


8



Kleben Sie die Schleife aus dem fliederfarbenen Tischband jetzt mit Heißkleber auf die Stelle, wo das Hutband des Hexenhuts hinten in der Mitte aufeinandertrifft und fächern sie ein wenig auf. Die Filzkordel können Sie nach dem Festkleben etwas auseinanderzupfen, das erzeugt eine schicke Spinnweben-Optik.


9



Jetzt setzen Sie noch ein paar farblich passende Blumen als Highlight zur Schleife.


10



Die Spinnweben-Optik der Filzkordel können Sie noch weiter nutzen. Zupfen Sie so viele Streifen, wie Sie wollen auseinander, und dekorieren die Glitzerspinnen mit den Spinnweben. Die Beine der Spinnen eignen sich super dafür, die Filz-Fäden festzuhalten.


11



Jetzt können Sie noch so viele Spinnen und Filzfäden aufkleben, wie Sie wollen - fertig ist der Hexenhut mit Glitzerspinnen! Sie sehen, dass wir auch auf dem langen Hutband noch Spinnen in einem Nest aus Filzkordel geklebt haben, das ergibt noch eine zusätzliche hübsche Deko für die beiden langen Bänder.


12



Wenn Sie statt einer Glitzerspinnen-Hexe lieber eine Waldhexe sein wollen - kein Problem! Sie können unseren Hexenhut auch einfach mit grünem Filzband, Zweigen und ein paar von unseren Mäusen dekorieren.

Zuerst wird das Filzband um den Hut gelegt. Dadurch, dass das Filzband etwas breiter ist, wird nach oben eine kleine Tasche entstehen.


13



Diese kleine Tasche machen wir uns zu Nutze und fangen hier mit dem Dekorieren an. Lassen Sie eine Maus aus dem Hutband krabbeln und geben noch einen oder mehrere Zweige dazu.

Tipp: Unser Dekozweig von buttinette ist aus Kunststoff und zusammengesteckt. Sie können die Zweige ganz einfach abziehen und müssen dafür keine extra Schere oder Messer verwenden.


14



Nehmen Sie auch hier wieder die Filzkordel und kleben sie spiralförmig um den Hut. In dieser Kordel ist ein Draht mit verarbeitet, das heißt, Sie können auch über der Hutspitze eine kleine Spirale formen.


15



Hier können Sie die kleine Spirale aus Filzkordel an der Hutspitze noch einmal im Detail sehen. Sie können die Filzkordel einfach zurecht biegen, wie sie Ihnen gefällt.


16



Jetzt kleben Sie die kleinen Mäuse und Zweige auf dem Hut fest. Lassen Sie Ihrer Kreativität einfach freien Lauf!


17



Die kleinen Mäuse sind mit diesen flauschigen Drähten auf einem Karton festgemacht. Wenn Sie wollen, können Sie aus diesen Drähten noch kleine Tiere, zum Beispiel Spinnen basteln und sie auch zur Dekoration nutzen.


18



Kleben Sie jetzt wieder zwei hübsche Blüten in schönen Herbstfarben auf das Hutband. An den Seiten der Blüten können Sie noch weitere Spiralen aus dem braunen Filzband aufkleben. Dann wiederholt sich das Spiralenmotiv von der Hutspitze nochmals.


19



Jetzt können Sie noch weitere Zweige und Tiere aus dem grauen Draht aufkleben, bis Sie mit Ihrem Hexenhut zufrieden sind.


20



So schnell sind aus einem einfachen Hexenhut und ein paar Deko-Elementen zwei individuelle Hexenhüte gebastelt. Wie von Zauberhand haben Sie ein ganz persönliches Kostüm-Accessoire und schon kann die zünftige Hexengaudi losgehen!



Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Anleitung: Hexenhut selber gestalten

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Anleitung: Hexenhut selber gestalten

Hexenhut selber gestalten

Wichtig: Wir arbeiten bei dieser Bastelanleitung mit Heißkleber. Heißkleber kann bei extrem kalten Temperaturen seine Klebekraft verlieren. Denken Sie bitte daran, wenn Sie mit Ihrem Hexenhut auf dem Straßenfasching oder draußen unterwegs sein wollen.


1



Stopfen Sie Ihen Hexenhut mit etwas Zeitungspapier aus, damit die Spitze stabil ist, das hilft Ihnen beim Basteln.

Tipp: Das Papier können Sie später auch nochmal benutzen, um die Spitze des Hexenhutes auszustopfen. Je nachdem, welche Hutgröße Sie haben, hilft Ihnen das Papier bei einem größeren Kopfumfang, die Spitze stabil zu halten.


2



Falten Sie das fliederfarbene Tischband längs zur Mitte. Kleben Sie dann mit Heißkleber ein Hutband aus dem Tischband unten um den Hut. Die „offene“ Seite des Tischbands zeigt dabei nach oben.


3



Wenn Sie hinten bei der Naht der Hutspitze angekommen sind, lassen Sie das Hutband bei der Naht aufeinandertreffen, legen es aufeinander und kleben es zusammen. Sie können das Tischband jetzt entweder kurz abschneiden oder das Band auch länger lassen und als zwei Streifen über die Krempe hängen lassen. Hier sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt - wir haben uns für zwei längere Enden, die über die Krempe hängen, entschieden.


4



Als nächstes nehmen Sie die lila Filzkordel und kleben sie mit Heißkleber spiralförmig an den Hut. Beginnen Sie dabei oben an der Hutspitze und lassen die Filzkordel am besten hinten bei den beiden Hutbändern enden.


5



Jetzt geht es ans Dekorieren: Setzen Sie die glitzernden Deko-Spinnen auf die Spirale aus Filz. Lassen Sie die Tierchen alle in dieselbe Richtung schauen, so sieht es aus, als ob die Spinnen zum Beispiel den Hut hinauf oder hinunter krabbeln. Aber auch hier gilt: Toben Sie sich kreativ aus!


6



Jetzt machen wir noch eine dekorative Schleife für die Rückseite des Hexenhutes. Nehmen Sie dafür 1 m von dem fliederfarbenen Tischband und legen es im Zick-Zack gefaltet aufeinander. Halten Sie den gefalteten Stoff gut fest.

Tipp: Schneiden Sie sich schon vorher etwa 10 cm von der Filzkordel ab und legen sie sich bereit. So tun Sie sich beim nächsten Schritt leichter.


7



Nehmen Sie jetzt die Filzkordel und binden den im Zick-Zack gelegten Stoff in der Mitte fest. So ensteht eine hübsche Schleife. Wenn Sie jemanden haben, der mit Ihnen bastelt, ist es einfacher, diesen Schritt zu zweit zu machen: Einer hält, einer bindet.


8



Kleben Sie die Schleife aus dem fliederfarbenen Tischband jetzt mit Heißkleber auf die Stelle, wo das Hutband des Hexenhuts hinten in der Mitte aufeinandertrifft und fächern sie ein wenig auf. Die Filzkordel können Sie nach dem Festkleben etwas auseinanderzupfen, das erzeugt eine schicke Spinnweben-Optik.


9



Jetzt setzen Sie noch ein paar farblich passende Blumen als Highlight zur Schleife.


10



Die Spinnweben-Optik der Filzkordel können Sie noch weiter nutzen. Zupfen Sie so viele Streifen, wie Sie wollen auseinander, und dekorieren die Glitzerspinnen mit den Spinnweben. Die Beine der Spinnen eignen sich super dafür, die Filz-Fäden festzuhalten.


11



Jetzt können Sie noch so viele Spinnen und Filzfäden aufkleben, wie Sie wollen - fertig ist der Hexenhut mit Glitzerspinnen! Sie sehen, dass wir auch auf dem langen Hutband noch Spinnen in einem Nest aus Filzkordel geklebt haben, das ergibt noch eine zusätzliche hübsche Deko für die beiden langen Bänder.


12



Wenn Sie statt einer Glitzerspinnen-Hexe lieber eine Waldhexe sein wollen - kein Problem! Sie können unseren Hexenhut auch einfach mit grünem Filzband, Zweigen und ein paar von unseren Mäusen dekorieren.

Zuerst wird das Filzband um den Hut gelegt. Dadurch, dass das Filzband etwas breiter ist, wird nach oben eine kleine Tasche entstehen.


13



Diese kleine Tasche machen wir uns zu Nutze und fangen hier mit dem Dekorieren an. Lassen Sie eine Maus aus dem Hutband krabbeln und geben noch einen oder mehrere Zweige dazu.

Tipp: Unser Dekozweig von buttinette ist aus Kunststoff und zusammengesteckt. Sie können die Zweige ganz einfach abziehen und müssen dafür keine extra Schere oder Messer verwenden.


14



Nehmen Sie auch hier wieder die Filzkordel und kleben sie spiralförmig um den Hut. In dieser Kordel ist ein Draht mit verarbeitet, das heißt, Sie können auch über der Hutspitze eine kleine Spirale formen.


15



Hier können Sie die kleine Spirale aus Filzkordel an der Hutspitze noch einmal im Detail sehen. Sie können die Filzkordel einfach zurecht biegen, wie sie Ihnen gefällt.


16



Jetzt kleben Sie die kleinen Mäuse und Zweige auf dem Hut fest. Lassen Sie Ihrer Kreativität einfach freien Lauf!


17



Die kleinen Mäuse sind mit diesen flauschigen Drähten auf einem Karton festgemacht. Wenn Sie wollen, können Sie aus diesen Drähten noch kleine Tiere, zum Beispiel Spinnen basteln und sie auch zur Dekoration nutzen.


18



Kleben Sie jetzt wieder zwei hübsche Blüten in schönen Herbstfarben auf das Hutband. An den Seiten der Blüten können Sie noch weitere Spiralen aus dem braunen Filzband aufkleben. Dann wiederholt sich das Spiralenmotiv von der Hutspitze nochmals.


19



Jetzt können Sie noch weitere Zweige und Tiere aus dem grauen Draht aufkleben, bis Sie mit Ihrem Hexenhut zufrieden sind.


20



So schnell sind aus einem einfachen Hexenhut und ein paar Deko-Elementen zwei individuelle Hexenhüte gebastelt. Wie von Zauberhand haben Sie ein ganz persönliches Kostüm-Accessoire und schon kann die zünftige Hexengaudi losgehen!



{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Kostenfreier Rückversand